Sport im Freibad Mirke

12 Stunden Schwimmen und Wasserball

Am bisher heißesten Wochenende des Jahres kamen am 10. und 11. Juli jeweils ca. 1.500-2.000 Badegäste in das Freibad Mirke.  Inmitten dieses Trubels fand erstmalig ein 12 Stunden Schwimmen im Freibad Mirke in der Zeit Samstag von 16 bis 22 Uhr und Sonntag 7 bis 13 Uhr statt. Einmalig dabei, dass trotz einer Beckenbelegung von zeitweise ca. 200 Personen z. T. erhebliche Schwimmstrecken zurück gelegt werdenn konnten. Baste Wuppertal überreichte dem Förderverein Pro Mirke einen „Rettungsring“ und ging als Gruppe tatkräftig ins Wasser. Aus Remscheid reiste eine Familie eigens für diese Veranstaltung an. Organisiert und durchgeführt wurde das 12 h Schwimmen vom SSC Hellas Wuppertal und vom Förderverein Pro Mirke. Die Freibadgaststätte „Haus Mirke“ spendete kleine Ehrenpreise für die Altersklassenwertungen. Jede(r) Teilnehmer/in bekam eine MacMirke – Urkunde über die geschwommene Schwimmstrecke.

Hier die Ergebnisse
Teilnehmer/innen gesamt: 88
Schwimmstrecke gesamt: 160.000 Meter
Mittel: 90 Schwimmbahnen je Teilnehmer/in

Einzelwertung
Kids (bis 10 Jahre)
Cheyenne Prill  (Jahrg. 2000)  5.000 Meter
David Hußmann  (Jahrg. 2000)  6.080 Meter

Teens (11-14 Jahre)
Miriam Briedebach (Jahrg. 1998)  3.600 Meter
Simon Hußmann  (Jahrg. 1997)  8.000 Meter

Youngster (15 -18 Jahre)
Samuel Brieden  (Jahrg. 1993)  1.460 Meter

Masters (19 – 59 Jahre)
Petra Schlüter (1972) 13.240 Meter und Gewinnerin des MacMirke Pokals 2010
Uwe Wundler  (Jahrg. 1956)  5.280 Meter

Seniors (60 Jahre und älter)
Luzia Frigger  Jahrg. 1940)  1.960 Meter
Bonrath Bermed  (Jahrg. 1944)   1.000 Meter

Das Spitzenspiel in der Wasserball – Rhein-Wupperliga um Platz 2 zwischen Hellas 1  und Neptun Krefeld fiel aus. Die Wasserballer aus Krefeld wurden als ausgebildete Rettungsschwimmer zur Badeaufsicht im übervollen Eigenbad benötigt. Das zweite angesetzte Spiel zwischen Hellas 2 und Hellas 3 endete mit 12 zu 13 für das Masterteam.

Schreibe einen Kommentar