Fortschrott live im Mirker Freibad

Benefizkonzert im Mirker Freibad

Rund 100 Interessierte lauschten den Klängen von Fortschrott
Rund 100 Interessierte lauschten den Klängen von Fortschrott

Über Deutschlands Kommunen zieht der Pleitegeier einher. Auch in Wuppertal stehen bedeutende kulturelle Einrichtungen, ebenso wie das Freibad Mirke vor dem Aus. Anlässlich des Welttheatertages am 27. März 2010 kam es auch in Wuppertal zu zahlreichen Aktionen, um den Protest und Unmut gegen die Schließung öffentlicher Einrichtungen in der Stadt kundzutun.

So fand auf der Freibadterasse des Mirker Freibades ein Benefizkonzert mit der Band „Fortschrott“ statt. Zum Erhalt des Freibades Mirke rief der Förderverein Pro Mirke zum Spenden auf.

Vor rund 100 Interessierten – darunter auch der SPD-Landtagskandidat Dietmar Bell – präsentierten die fünf „Fortschrotter“ Songs, wie „Kopf Hoch“.

Bereits im Vorfeld infomierte der Pro-Mirke Vorsitzende Heiner Mokroß umfassend zu aktuellen Entwicklungen im Mirker Freibad, so u.a. auch zum Wasserverlust des Schwimmbeckens, welcher sich augenscheinlich nicht so drastisch auswirkt, wie zuvor befürchtet. Informationen zum Projektplan finden Sie hier.

Besonderer Dank für das Ermöglichen der Veranstaltung geht an:

den Löschzug Uellendahl der freiwilligen Feuerwehr Wuppertal

das Haus Mirke

sowie die Band Fortschrott

Schreibe einen Kommentar