Grünes Licht!

Grünes Licht! Wir freuen uns, dass ein weiterer großer Schritt in Richtung Naturfreibad und Bürgerpark getan ist – der Rat der Stadt Wuppertal hat gestern (10. Mai) die Verwaltung aufgefordert, den zu den zugesagten Bundesfördermitteln notwendigen kommunalen Eigenanteil in Höhe von 300 000 Euro im Investitionshaushalt 2022/2023 bereitzustellen. Wir freuen uns sehr, dass nach einigen Turbulenzen die konstruktiven Gespräche der letzten Wochen und unsere fachliche Arbeit diesen Konsens gezeitigt haben. Mit der Stadt gemeinsam werden wir auch noch die anstehenden Aufgaben partnerschaftlich lösen.Dieser weitere Teil-Erfolg fußt auf zehn Jahren intensiver ehrenamtlicher Projekt- und Konzeptarbeit und Arbeit vor Ort für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Wuppertal. Der Erfolg der Förderzusage seitens des Bundes war bereits eine wesentliche Bestätigung unserer Vision. Kürzlich hob der vom Bund beauftragte Projektträger Jülich in einem gemeinsamen Koordinierungsgespräch mit der Stadt und dem Verein Pro Mirke die herausragende Stellung des Vorhabens hervor, das in besonderer Weise nahezu alle Förderziele des Bundesprogramms “Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur” erfülle. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen unseren Wegbegleiter*innen und Unterstützer*innen für Rat und Tat bedanken. Ganz besonders danken wir unserem Schirmherrn MdB Helge Lindh nochmals ganz herzlich für sein massives Engagement, mit dem er für das Projekt auf allen Ebenen geworben und erfolgreich die Förderzusage des Bundes erwirkt hat.Die Ampeln stehen auf Grün, wir arbeiten mit voller Kraft weiter, damit wir alle im Sommer 2023 den Bürgerpark mit dem Naturfreibad Mirke eröffnen können.

Keine Kommentare mehr möglich.